• Friedenskirche Hamborn



    Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen,
    da bin ich mitten unter ihnen.

  • Ev. Kindergarten Hamborn



    Ihr seid alle durch den Glauben Gottes Kinder in Christus Jesus.

  • Friedenskirche Hamborn



    Der Herr wird dir seinen Engel mitschicken und deine Reise gelingen lassen.

Im Juni

 

Mittwoch, 5.6.2024, 19.00 Uhr
Die Entstehung einer jüdischen Kaufmannschaft in Duisburg-Hamborn

Im Jahr 1893 ließ sich Isaac Aaron aus Holten als erster Jude in Hamborn a.R. als Klempner nieder. Die späte Industrialisierung im 19. Jahrhundert im Duisburger Norden führte zum weiteren Zuzug von jüdischen Arbeitern, Handwerkern, Rechtsanwälten, Ärzten und Kaufleuten. Eine Vielzahl von jüdischen Geschäften entstand in Marxloh und dem heutigen Alt-Hamborn.
Jörg Weißmann, Vorsitzender des Heimatverein Hamborn e.V. beleuchtet in seinem reich bebilderten Vortrag die Entstehung kaufmännischen Lebens rund um den Hamborner Altmarkt und die Jägerstraße.
Jörg Weißmann, Vortrag
Eintritt frei

Sonntag, 9.6.2024, 15.00 Uhr
Orgelcafé
Musik für Posaune und Orgel
Sigrid Raschke, Posaune
Tiina M. Henke, Orgel
Anschließend Kaffee und Kuchen in der Sakristei
Eintritt frei

Sonntag, 23.6.2024, 18.00 Uhr
Mautone & Band
Eintritt frei
Über Mautone:
„Mautone ist jemand, der seine Lieder mit viel Herzblut schreibt. Der Liederabend geriet zu einem Plädoyer für ein Europa, das für Freiheit, Gerechtigkeit und ein menschliches Miteinander steht. Fast unwirklich, dass es gehalten werden muss vor dem Hintergrund eines wachsenden Nationalismus.

Was dem entgegengesetzt werden kann, sagen die Lieder aus der Feder von Mautone. Seine Texte sind dabei nicht belehrend, dennoch in ihrer Aussage eindeutig und manchmal sehr berührend, aber immer optimistisch, Zuversicht bietend in düsteren Zeiten.“
Alfons Winterseel, Rheinische Post
www.mautone.de


 

Friedenskirche Hamborn

stellvertretender Vorsitzender des Presbyteriums

Ev. Kindergarten Hamborn

Ev. Friedhof Hamborn