• Friedenskirche Hamborn



    Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen,
    da bin ich mitten unter ihnen.

  • Ev. Kindergarten Hamborn



    Ihr seid alle durch den Glauben Gottes Kinder in Christus Jesus.

  • Friedenskirche Hamborn



    Der Herr wird dir seinen Engel mitschicken und deine Reise gelingen lassen.

Vortragsreihe "Jan van Eyck und die flämischen Primitiven"

Bitte melden Sie sich an unter: 0203-510472 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! !

Reformationsgottesdienst der Region Duisburg-Nord

Zeit: 31. Oktober 2020, 15.00 Uhr

Ort: Friedenskirche Hamborn

Eine Voranmeldung unter Tel. 0203 - 36 97 97 04 (täglich 15-17 Uhr) ist notwendig.

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht.

Der Gottesdienst um 19.00 Uhr wurde wegen zu geringer Anmeldezahlen abgesagt!

Gemeindeleben in Corona-Zeiten UPDATE

GOTTESDIENST

Mittlerweile hat sich unsere Gemeinde ganz gut auf die veränderten Abläufe im Gottesdienste eingestellt. Nach wie vor ist der Gottesdienstbesuch nur nach Voranmeldung und unter Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung möglich. Die zulässige Teilnehmerzahl liegt bei 50 Personen. Da wir noch nicht singen dürfen, sind wir kreativ geworden: es gibt ein Lied zum Mitsummen, ein Lied zum Mitlesen und ein Lied, dass die Gemeinde unter Musikbegleitung zugesprochen bekommt.

TAUFEN

Taufen können unter Corona-Bedingungen wieder stattfinden, entweder als Taufgottesdienst an einem Samstagnachmittag oder an einem Sonntag nach dem regulären Gottesdienst. Sprechen Sie gerne Pfarrer Jens Dallmann oder Pfarrerin Elke Banz an.

GRUPPEN + KREISE

Die meisten Gruppen und Kreise müssen noch pausieren, da sich in der Sakristei nur 6 Personen gleichzeitig aufhalten dürfen. Der Turnkreis und der Erzählkreis finden unter geänderten Bedingungen wieder statt. Ansprechbar für weiter Infos sind hier die Gruppenleiterinnnen.

KONFIRMANDENUNTERRICHT

Der laufende Konfirmandenjahrgang soll wieder am 11. September fortgesetzt werden. Der neue Konfirmandenjahrgang wird am 19. September mit eine Einsteigertag starten und im darauf folgenden Sonntagsgottesdienst am 20. September sich der Gemeinde vorstellen. In jedem Fall bleiben die Wahrung der Mindestabstände (1,5m) und im Gebäude das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Bedarfsfall notwendig.

KONFIRMATION

Der Gottesdienst anlässlich der Konfirmation des Jahrgangs 2018-2020 findet am 4. Oktober 2020 statt. Auf Grund der zu erwartenden Besucherzahl wird der Jahrgang geteilt und nacheinander 2 Gottesdienste gefeiert: um 10.30 Uhr und um 12.00 Uhr.

Gottesdienste ab dem 7. Juni

Wir freuen uns sehr, dass wir bald wieder in der Friedenskirche Hamborn Gottesdienste feiern dürfen.

Der 1. Gottesdienst (seit Beginn der Kontaktbeschränkungen) findet am 7. Juni um 9.30 Uhr statt.

Da nach wie vor die Corona-Krise andauert und uns Ihre Gesundheit wichtig ist, hat unser Presbyterium ein Infektionsschutkonzept beschlossen, in dessen Rahmen es wieder möglich ist, Gottesdienste zu feiern.
    Unsere Hygiene- und Abstandsregeln in Auszügen:
  • Bitte melden Sie sich nach Möglichkeit bis Freitagabend bei Pfarrerin Elke Banz (Tel.: 0203-558788) an, wenn Sie planen, am darauf folgenden Sonntag einen Gottesdienst zu besuchen. Wir erfassen Ihre Kontaktdaten, um mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können.
  • Bitte ziehen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung auf und behalten sie bis zum Verlassen des Kirchengeländes an.
  • Am Eingang besteht die Möglichkeit sich die Hände zu desinfizieren.
  • Halten Sie unbedingt 2 Meter Abstand zu anderen Personen.
  • In der Friedenskirche haben wir 24 Plätze für Gottesdienstbesucher_innen vorgesehen.
  • Die Kirche bitte nur einzeln betreten und unseren Platzanweisungen folgen. Die Sitzplätze sind mit einer farbigen Karte und einem Sitzkissen markiert. Beides muss am Platz bleiben.
  • Zum Verlassen der Kirche folgen Sie bitte ebenfalls unseren Anweisungen vor Ort.
  • Menschen mit Erkältungssymptomen wird ggf. der Zutritt verweigert.
  • Bitte halten Sie sich an die Hust-Nies-Etikette und die üblichen Hygieneregeln.
  • Die Sammlung der Kollekte erfolgt am Ausgang kontaktlos durch ein Spendenkörbchen.
  • Das Toilettengebäude bitte nur einzeln betreten! Bitte desinfizieren Sie Ihre Hände nach dem Toilettenbesuch.
  • Da wir auf das Singen verzichten müssen, haben wir uns andere Mitmach-Formen überlegt! Am Eingang erhalten Sie ein Textblatt, dass Sie bitte mit nach Hause nehmen!
  • Behalten Sie bitte Ihr Lächeln oder finden es im Gottesdienst gerne wieder!
  • Wir freuen uns auf Sie und beantworten vorab gerne Ihre Rückfragen!

Keine Gottesdienste und Veranstaltungen im Mai

„Sie blieben aber beständig in der Lehre der Apostel und in der Gemeinschaft und im Brotbrechen und im Gebet.“ (Apostelgeschichte 2,42)

Die Gemeinschaft, die wir Christen so dringend brauchen, ist aktuell nur schwer denkbar.

Strenge Hygieneauflagen. Einlasskontrollen. Mindestabstände. Verzicht auf Gemeindegesang. Kein Abendmahl. Taufen mit Mund-Nasenschutz und Handschuhen. Die Liste der Auflagen, unter denen Gottesdienste theoretisch möglich wären, ist lang.

Für uns als Evangelische Kirchengemeinde Hamborn geht so Wesentliches verloren, das zu einer feierlichen und entspannten Atmosphäre eines Gottesdienstes beiträgt. Er sollte ein Ort sein, der sich in manchem vom Alltag abhebt und die Nähe Gottes aber eben auch von Mitmenschen spürbar werden lässt.

Aus diesem Grund hat sich unser Presbyterium dazu entschlossen im Monat Mai auf die Feier von Gottesdiensten zu verzichten. Nicht davon betroffen sind Bestattungen, die wir weiterhin gemäß den örtlichen Auflagen durchführen werden.

Unabhängig von eventuellen Lockerungen der Regierung und Kommune verzichten wir weiterhin auf die Durchführung von Veranstaltungen, die Treffen von Gruppen und Kreisen und den Konfirmanden-unterricht im Monat Mai.

Unsere Kirchengemeinde folgt damit auch einer Empfehlung von Herrn Superintendenten Armin Schneider vom 24. April 2020:„Die aktuelle außergewöhnliche Krisenzeit, die mit oder ohne Erleichterungen noch lange andauern wird, zwingt uns in vielen Bereichen zu restriktiven Maßnahmen, die wir als evangelische Kirche normalerweise nicht gewohnt sind. Wir leben aber nicht im Normalzustand. Deshalb wiederhole ich zum Schluss noch einmal den obersten Grundsatz, dass alles, was wir tun und lassen, dem Ziel untergeordnet sein muss, Leben und Gesundheit zu schützen. Das Schlimmste, was uns und unserer Kirche passieren kann, wäre, wenn von unseren Veranstaltungen neue Ansteckungswellen ausgingen.“

Bleiben Sie von Gott behütet, der Quelle unseres Lebens und all unserer Hoffnung ist!

#WirBleibenZuhause

Bestattungen in Corona-Zeiten

Zeremonien im engsten Familienkreis sind auf den evangelischen Friedhöfen möglich

Angesichts der Corona-Pandemie sind derzeit alle Veranstaltungen im Stadtgebiet untersagt, und es gilt das Kontaktverbot; d.h. auch z.B.: Gottesdienste können nicht wie gewohnt gefeiert werden. Da Trauerfeiern mit einem Gottesdienst gleichzusetzen sind, sind auch diese laut Allgemeinverfügung untersagt.

Auf den fünf evangelischen Friedhöfen, die es auf dem Gebiet des Evangelischen Kirchenkreises Duisburgs gibt, können daher keine Trauerfeiern in Friedhofskapellen und Trauerhalten durchgeführt werden. Stattdessen gibt es - ohne vorherigen Trauerzug - am offenen Grab eine Zeremonie im engsten Familienkreis. Dafür müssen jedoch die erforderlichen Vorkehrungen zur Hygiene und die Gewährleistung eines Mindestabstandes von 1,5 m eingehalten werden.

Coronavirus - Update

Die Ausbreitung des Coronavirus hat auch Auswirkungen auf unser Gemeindeleben.

Die Stadt Duisburg untersagt per Allgemeinverfügung ab Sonntag, 15. März 2020, bis einschließlich 19. April 2020 jegliche Veranstaltung im Duisburger Stadtgebiet. Die Bundesregierung hat am 15. April beschlossen, dass die bereits bestehenden Kontaktbeschränkungen mindestens noch bis 3. Mai gelten. Das Verbot von Veranstaltungen gilt auch für Gottesdienste und sonstige Veranstaltungen von Religionsgemeinschaften. Daher dürfen auch in den Gemeinden und Einrichtungen des Evangelischen Kirchenkreises keine Gottesdienste mehr gefeiert werden!

Unser Kindergarten (abgesehen von der Notbetreuung) und die Friedenskirche bleiben von daher bis einschließlich mindestens 3. Mai geschlossen.

Seelsorge: Pfarrerin Elke Banz und Pfarrer Jens Dallmann sind selbstverständlich für Sie weiterhin erreichbar und haben ein offenes Ohr für alle menschlichen Belange.

Die diesjährige Konfirmation ist abgesagt worden und findet zu einem späteren Zeitpunkt statt.

Taufen werden voraussichtlich wieder am 30. Mai und 21. Juni stattfinden.

In alle Lebenslagen und besonders in Krisenzeiten sei uns allen das Wort des Apostel Paulus ins Herz geschrieben: ""Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, beharrlich im Gebet." (Römer 12,12)

Glocken laden zum Gebet ein

Neben ihrem Ruf zum Gottesdienst laden die Glocken der Friedenskirche Menschen zum Gebet ein.

Gottesdienste sind uns in der bisherigen Form für eine begrenzte Zeit nicht mehr möglich; unsere Kirche ist wegen der Corona-Krise geschlossen. Somit müssen wir als christliche Gemeinde ein wichtiges Stück unserer Glaubenspraxis preisgeben, damit wir das Leben schützen können.

Doch an einem wollen wir festhalten - am Gebet.

Denn im Gebet können wir unsere menschliche Zerbrechlichkeit, unsere Sorgen und Ängste, vor Gott bringen. Aber eben auch die Dankbarkeit fürs Behütetsein, für Menschen, die in der Krise für andere da sind und vieles mehr.

Das Glockengeläut der Friedenskirche gibt uns jeden Tag um 12:00 und um 19:30 Uhr die Gelegenheit, einen Moment innezuhalten, still zu werden und zu beten.

Lassen Sie sich einladen zum Gebet, um darin die Hoffnung wachzuhalten, dass Gott, der uns ins Leben gerufen hat, uns hört und uns allen hilft, die Krise gut zu überstehen.

Friedenskirche Hamborn

Ev. Kindergarten Hamborn

Ev. Friedhof Hamborn